Die Drachenschwitzhütte

 

 

Nehmend und gebend mein Gesicht,

aber meine Augen sehen Dich nicht…

 

 

Das ist die Essenz dieser sehr speziellen Schwitzhütte, bei der es ausschließlich um Heilung und Gesundheit geht.

Nehmend (Krankheit) und Gebend (Gesundheit) mein Gesicht (das Göttliche) aber meine Augen sehen Dich nicht (ohne Wertung)

 

Über die Drachenschwitzhütte

"Nimm 24 Stäbe und befreie den Erddrachen" so lautete vor Jahren eine klare Botschaft an mich. Damit war klar gesagt worden, baue eine Form der Schwitzhütte, passend für unsere (sich noch nicht wieder erinnernden) spirituellen Wurzeln, ohne geliehene Attribute von anderen Kulturen, aber auch ohne sich an scheinbarer keltisch-germanischer Spiritualität zu bedienen.

Im Laufe der folgenden 2 Jahre, begleitet von intensivem Lernen und weiteren Eingebungen, entstand dann nach und nach die Drachenschwitzhütte in ihrer jetzigen Form.

Wohl aber kommen immer noch neue Nuancen und Facetten dazu, so das die Schwitzhütte selbst, aber auch das stoffliche sowie das nichtstoffliche Umfeld sich ständig verändern und weiterentwickeln. Einem Nehmen und Geben gleich.

Der Name "Drachenschwitzhütte" ist dabei mehr als passend, auch der Inhalt gebende Satz "Befreie den Erddrachen".

Es geht um das Entdecken und Befreien des Ureigenen, dem Befreiungsflug der Seele, verbunden mit der Rückkehr zur Erde und der Befriedung und Heilung der ungleichen Kräfte darin. Einem Kreislauf gleich.

Das eine bedingt dabei das andere, so kann sich Heilung einstellen.

Für die Menschen in der Schwitzhütte findet eine Öffnung nach oben und unten statt und so können die irdischen und geistigen Kräfte innerhalb eines geschützten Raums ("24 Stäbe") dann auch wirken. Die geistigen Kräfte finden eine "stoffliche, weltliche" Entsprechung und andersherum, wirken auf Seelenebene, in unserem Körper und in unserem Geist.


Ich bin sehr dankbar diese Form der Schwitzhütte geschenkt bekommen und gleichzeitig aber auch erarbeitet zu haben, weil sie alles verstärkt beinhaltet, was für Heilung und Gesundheit notwendig ist.

Details

Termine: 4 mal jährlich, zeitnah zu Sonnenwenden und den Tag und Nacht-Gleichen am 24.03., 23.06., 22.09. und 22.12.2018
Dauer:
10:00 Uhr bis ca. 23:00 Uhr
Kosten: 60.- Euro incl. 19% Mwst. zuzügl. anteilmäßige Kosten für Holz und Platz (zw. 10.- und 20.- Euro je nach Teilnehmerzahl)
Ort: Surberg

Verbindliche Anmeldung erforderlich!

alle Termine 2018


Bitte für die Zeremonie mitbringen:

  • Schwitzhüttenkleidung:
    Männer: Shorts, Frauen: Tuch, Schwitzhüttenkleid
  • 2 Handtücher
  • der Witterung entsprechende und bequeme Kleidung
  • viel zu trinken
  • 2 Stück zwei Hände große Steine die nicht aus dem Wasser kommen
  • wer mag und hat: rituelle Gegenstände, Amulette, besondere Steine u.ä.
  • Trommeln, Rasseln